Häufig gestellte Fragen zu Almabtrieb und Viehscheid

Rund um das Thema Almabtrieb und Viehscheid gibt es viele Fragen, die wir Ihnen an dieser Stelle gerne zumindest in Teilen beantworten möchten.

Natürlich können hier nicht alle Fragen beantwortet werden und es kann auch keine Gewähr für die Richtigkeit der zusammengestellten Fragen rund um Almabtrieb und Viehscheid gegeben werden.




Kuhgruppe beim Almabtrieb bzw. ViehscheidDas hängt von der Region ab. In der Regel findet der Almabtrieb im Spätsommer bzw. Herbst statt, wenn die Almwiesen nicht mehr genug Futter für die Kühe bieten und die Temperaturen sinken. Alleine aus diesem Grund werden die Termine oftmals kurzfristig bekanntgegeben oder spontan geändert.

>> Viele Termine von Almabtrieb und Viehscheid

Im Allgäu findet der Viehscheid meistens von ca. Anfang September bis ca. Anfang Oktober statt.

>> Viele Termine vom Viehscheid im Allgäu finden Sie hier

Der Almabtrieb in Südtirol findet je nach Gemeinde zwischen Mitte September und Ende Oktober statt.

>> Termine Almabtrieb Südtirol

Im Montafon findet der Almabtrieb meistens zwischen Ende August und Ende September statt.

>> Termine Almabtrieb im Montafon

Der Almauftrieb, also der Beginn der Almsaison findet meistens zwischen Anfang Mai und Ende Juni statt. Das hängt von der jeweiligen Region und der Höhe der Almen ab.
Ist während des Almsommers kein Tier zu Schaden gekommen, werden die Tiere festlich mit Zweigen und Blumen, sowie Bändern und Glocken geschmückt.

>> Geschichte des Almabtriebs

Schöne Almabtriebe gibt es in vielen Regionen. Am schönsten sind die Almabtriebe und Viehscheide, wenn die Tiere geschmückt sind.

>> Viele Termine von Almabtrieb und Viehscheid

Ist während des Almsommers ein Tier zu Schaden gekommen oder sonst ein Unglück passiert, werden die Tiere nicht geschmückt. Es gibt auch Regionen, in denen die Tiere nicht geschmückt werden.

>> Geschichte des Almabtriebs

Im Allgäu sagt man zum Almabtrieb meist "Viehscheid". Die Tiere werden vom Berg geschieden und in ihre Stallungen im Tal zurückgebracht.

>> Viele Termine vom Viehscheid im Allgäu finden Sie hier

Der Almabtrieb geht auf eine langjährige Tradition zurück. Viele alpenländische Regionen feiern mit dem Almabtrieb, auch Alpabtrieb, Alpfahrt oder Viehscheid genannt, das Ende des Sommers, den die Kühe auf den saftigen Wiesen oben auf den Almen verbracht haben.

>> Geschichte des Almabtriebs

Sobald im Frühjahr auf den Almen kein Scheee mehr liegt, dürfen die Tiere auf die Almen und das frische Gras genießen. Das ist je nach Region zwischen Anfang Mai und Ende Juni.

>> Viele Termine von Almabtrieb und Viehscheid

Ein Almsommer dauert in etwa 90 - 100 Tage. Das hängt allerdings auch vom Wetter und dem Nahrungsangebot ab. So kann es sein, dass bei einem frühen Wintereinbruch oder bei langer Trockenheit über den Sommer hinweg, der Almsommer schon früher beendet und die Tiere ins Tal hinabgeführt werden müssen.

>> Geschichte des Almabtriebs

Das wird teilweise sehr kurzfristig entschieden und hängt von der jeweiligen Region und Situation vor Ort ab. Am besten fragen Sie direkt beim jeweiligen Veranstalter nach. Leider kann es auch im Jahr 2021 zu kurzfristigen Absagen der Termine kommen.

>> Viele Termine von Almabtrieb und Viehscheid

Glocken beim Almabtrieb bzw. ViehscheidEine Glocke schützt nach altem Brauch bzw. Glauben den Bereich, in dem ihr Klang zu hören ist. Am Klang der Glocken kann sich der Landwirt (oder der Senn bzw. die Sennerin) auf der Alm orientieren und das Vieh leichter finden.

>> Geschichte des Almabtriebs

Eine Alm (oder auch Bergweide) ist ein Gebiet, auf dem im Sommer die Tiere weiden können. Zu einer Alm gehören auch alle darauf stehenden Gebäude.

>> Almabtriebsregionen in Bayern, Allgäu, Österreich, Schweiz und Südtirol

Senner/Sennerinnen arbeiten für größere landwirtschaftliche Betriebe oder Genossenschaften. Bei großen Viehherden arbeiten sie im Team, sonst sind sie oft alleine auf der Alm. Meistens leben sie auf den Almen allein und haben je nach Region mehr oder weniger häufig Kontakt zu Wanderern/Wandererinnen. Der Begriff Senner/Sennerin kommt von Senne (= Alm).

>> Geschichte des Almabtriebs

Auf den meisten Almen ist der Almauftrieb irgendwann im Laufe des Monats Mai. Je höher die Alm liegt und je schneereicher der Winter ausgefallen ist, desto später können die Tiere auf die Almen. Wenn die Tiere auf der Alm sind beginnt das richtige Almleben auf der Alm.

>> Viele Termine von Almabtrieb und Viehscheid

Auf der Alm ist meist eine Sennerei in der Nähe, wo die Kühe gemolken werden. Die Milch wird dann gleich zu Käse gemacht. Traditionelle Senner machen das noch mit der Hand, aber heutzutage sind einige Senner auch mit Maschinen ausgestattet. Kühe müssen täglich oder gar mehrmals täglich gemolken werden.

>> Almabtriebsregionen in Bayern, Allgäu, Österreich, Schweiz und Südtirol

Viele Termine der Almabtriebe und Viehscheide 2021:
www.almabtriebe.de/almabtrieb-termine-2021

Alle Terminangaben ohne Gewähr!
Kurzfristige Terminänderungen sind jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich am Besten beim jeweiligen Veranstalter über den aktuellen Status!

Almabtriebe.de auf Facebook:
www.facebook.com/almabtriebe

Almabtriebe.de bei Twitter:
twitter.com/Almabtriebe

Almabtriebe.de bei Instagram:
www.instagram.com/almabtriebe.de

Almabtriebe bei Google+:
plus.google.com/+AlmabtriebeDe

Almabtriebe bei YouTube:
www.youtube.com/user/Almabtriebe

Almabtriebe bei Pinterest:
www.pinterest.com/almabtriebede